Ich trinke nie mehr wieder ❗❗ Hilfe bei Co - Alkoholismus #2

Aktualisiert: Juni 22

Schritt 2 - Werde aktiv und hole Dir Unterstützung

In diesem Blog erfährst Du wie Du Dich erfolgreich aus dem System Abhängigkeit und Sucht befreien kannst. Wie und wo Du Hilfe für Dich und deine Familie findest.

Ein paar Fragen können Dir helfen, Deine jetzige Situation besser einzuschätzen. Im letzten Artikel #1 ging es ja um den 1. Schritt. Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

http://www.karin-henningsen.de/post/hilfe-bei-co-alkoholismus


Werde jetzt aktiv und nimm Dein Leben in die Hand.

Ich trinke nie mehr wieder, versprochen!

Wie oft hast Du dies schon gehört. Und jedes Mal aufs Neue bist Du enttäuscht worden. Für viele Angehörige ist ein Rückfall des Partners so gravierend wie Fremdgehen!

Ich trinke nie mehr wieder, versprochen!

Natürlich hast Du Deinem Partner dieses Versprechen abgenommen. Du hast ihm geglaubt und Deinen Kindern erzählt, alles wird gut. Dabei ist gar nichts gut. Du bist verzweifelt und Du weißt nicht mehr weiter,

Durch die starke Belastung alles unter einen Hut zu bringen, bist Du dabei selbst krank zu werden. Du schläfst immer unruhiger und deine Kopfschmerzen werden nicht besser.

Trauer, Enttäuschung und Wut sind oftmals Deine ständigen Begleiter.

Deine Kraft geht Dir langsam aus und Deine täglichen Verpflichtungen werden zur Qual.

Dein Denken dreht sich nur noch darum, wie kann ich meinen Partner vom Trinken abhalten.

Sarah (*Name geändert) , eine Mandantin von mir, hat sogar selbst zu trinken begonnen, damit ihr Mann nicht mehr so viel konsumiert.

Was für ein Wahnsinn….!

Heute lebt Sarah übrigens wieder ein glückliches und zufriedenes Leben, zusammen mit ihren beiden Kindern. Ihr Mann hat sich nach langem Hin und Her für eine Entwöhnungstherapie im Allgäu entschieden.

Du wünscht Dir ein kostenfreies Erstgespräch in diesem Themenkreis? Dann trage Dich hier ein. 👉🏻 Kostenfreies Erstgespräch hier

Werde jetzt aktiv und stelle Dir folgende Fragen!

⃝ Erfindest Du Notlügen für Deine Partnerin/ Deinen Partner?

⃝ Nimmst Du Deine eigenen Bedürfnisse nicht mehr wahr?

⃝ Hast Du das Gefühl, dass die Abhängigkeit Dich finanziell schwer schädigt?

⃝ Übernimmst Du immer wieder Aufgaben, für die Deine Partnerin/ Dein Partner zuständig wäre?

⃝ Entschuldigst Du deinen Partner im Betrieb?

⃝ Denkst Du mittlerweile selbst an Medikamente oder Alkohol um dem Stress zu entfliehen?

⃝ Wirst Du selber krank vor lauter Sorgen?

⃝ Fühlst Du dich stark und gebraucht, wenn Dein Partner/Deine Partnerin schwach ist?

(Rennert Sucht Magazin 2012/ Karl Homilius Die ersten 100 Tage)

Solltest Du eine oder mehrere Fragen mit Ja beantworten, so leidest Du mit Sicherheit an der Abhängigkeit des Betroffenen und ich rate Dir nun:

Der 2. Schritt – hole Dir Unterstützung für Dich und deine Familie

Es lohnt sich und Du bist es wert!

Ich bitte Dich nun inständig, mache Dir immer wieder bewusst, Du bist nicht schuld wenn der Angehörige (Ehemann, Ehefrau, Vater oder Mutter etc.) trinkt.

Hier nun meine Empfehlungen für Dich – die Reihenfolge bleibt natürlich Dir überlassen.

👉🏻 Informiere einen Arzt Deines Vertrauens


👉🏻 Raus aus Deiner Isolation und Scham - Sprich mit einer Freundin oder einem Freund Deines Vertrauens.

👉🏻 Besuche eine Selbsthilfegruppe


Die Al-Anon-Familiengruppe ist eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholikern.


Al-Ateen Selbsthilfegruppe ist eine Selbsthilfegruppe für Kinder und Jugendliche, die in einer Suchtfamilie leben oder aufgewachsen sind.


Das Blaue Kreuz unterstützt als Suchthilfeverband Alkoholiker und deren Angehörige.



Die meisten Selbsthilfegruppen wurden für Alkholholiker gegründet. In jeder dieser SHG findest Du auch Unterstützung als Angehörige. Die Beratung ist kostenfrei und anonym. Du benötigst keinen Krankenschein.

👉🏻 In jedem Landkreis/ Stadt gibt es eine Beratungsstelle für Alkoholkranke und deren Angehörige.


Hallo meine Name ist Karin Henningsen und ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kunstcoach. Ich helfe und unterstütze sehr erfolgreich Menschen, die mit Co - Abhängigen Strukturen ihre Probleme haben.

Auch ich hatte Probleme mit Alkohol und Co - Abhängigkeit. Glücklicherweise liegt dies viele Jahre zurück.


Du wünscht Dir ein kostenfreies Erstgespräch? Du möchtest mehr über Sucht und Co - Abhängigkeit erfahren?


Dann trage Dich hier für einen Newsletter ein!


👉🏻Newsletter


👉🏻Baratung - kostenfreies Erstgespräch



© 2020 by Karin Henningsen